Information zur Oberstufe neu

ÔÇ×Genau so wenig wie die Ehrenrunde dem Sportler etwas bringt, gewinnt der Sch├╝ler dabei. Es ist wissenschaftlich klar belegt, dass Sitzenbleiben f├╝r den einzelnen Sch├╝ler keinen Leistungsgewinn bringt, sondern die Probleme nur um ein Jahr verschiebtÔÇť, so Andreas Schleicher, OECD ÔÇô Bildungsexperte und Pisa-Entwickler im Dezember 2008. Mit dem Schuljahr 2014/2015 wurde an unserer Schule in den Schulformen Handelsakademie, Handelsakademie f├╝r Wirtschaftsinformatik und Aufbaulehrgang die ÔÇ×Oberstufe neuÔÇť eingef├╝hrt. Damit ist diese Innovation in unserer Schule drei Jahre vor der offiziellen Einf├╝hrung implementiert worden.

Gr├╝nde f├╝r die Einf├╝hrung:

  1. Wir wollen die Durchfallquoten reduzieren.
  2. Sch├╝ler/innen sollen fr├╝hzeitig dar├╝ber informiert werden, dass ein negativer Abschluss des Schuljahres droht.
  3. Manche Sch├╝ler/innen verlieren aufgrund einer negativen Note in einem Fach ein ganzes Schuljahr.
  4. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Wiederholung eines Schuljahres den Sch├╝lern/innen nicht immer hilfreich ist. Im Gegenteil: Leider allzu oft verschlechtern sie sich zus├Ątzlich in einem anderen Fach.
  5. Sch├╝ler/innen m├╝ssen bei einer Wiederholung den Klassenverband verlassen.

Eckpunkte der neuen Oberstufe:

  1. Semestrierung ab der 10. Schulstufe: Damit ist gemeint, dass jedes Semester mit einem Zeugnis endet, das f├╝r das Aufsteigen ins n├Ąchste Schuljahr relevant ist. Das Sommersemester kann nicht die Noten des Wintersemesters kompensieren. Am Ende des Sommersemesters wird geschaut, ob der Sch├╝ler aufsteigen darf.
  2. Sch├╝ler/innen k├Ânnen mit zwei Nicht gen├╝gend (einmal in der Schullaufbahn mit drei) pro Schuljahr aufsteigen, m├╝ssen diese Note aber innerhalb von zwei Semestern ausbessern.
  3. Ein Nicht gen├╝gend kann dreimal ausgeglichen werden, es gibt die M├Âglichkeit, nach der dritten nicht bestandenen Pr├╝fung ein Nicht gen├╝gend zu ÔÇ×parkenÔÇť.
  4. Zulassung zur schriftlichen Matura erhalten nur Sch├╝ler/innen mit einem positiven Zeugnis der Abschlussklasse und nach Ausgleich noch aller negativen Noten.
  5. Fr├╝hwarnung: Die Sch├╝ler/innen sollen bereits im November (oder noch fr├╝her) des jeweiligen Schuljahres ├╝ber den m├Âglicherweise negativen Abschluss des Semesters/Schuljahres informiert werden.
  6. Individuelle Lernbegleitung: Liegt eine Fr├╝hwarnung vor, kann im Rahmen der individuellen Lernbegleitung mit den Sch├╝lern/innen Ursachen f├╝r das negative Abschneiden im Semester und m├Âgliche Schritte zur Verbesserung der Note besprochen werden. Hierzu gibt es eine Liste von Lernbegleiter/innen auf unserer Homepage.
  7. F├Ârderunterricht: Den Sch├╝lern/innen wird F├Ârderunterricht in den verschiedenen F├Ąchern angeboten, um die Zahl der negativen Noten zum Semester und am Schulschluss m├Âglichst gering zu halten.
  8. Schlie├čt ein/e Sch├╝ler/in ein Semester in einem Fach negativ ab, kann er/sie die negative Note in bis zu drei Semesterpr├╝fungen ausbessern.
  9. Im Rahmen dieser Pr├╝fungen werden nur jene Stoffgebiete gepr├╝ft, die nicht gekonnt wurden und die in einem Beiblatt zum Zeugnis formuliert sind.
  10. Am Schuljahresende wird die Zahl der negativen F├Ącher gepr├╝ft. Anders formuliert, im Wintersemester ist die Zahl der negativen Noten f├╝r das Aufsteigen ins n├Ąchste Schuljahr nicht relevant, aber am Schulschluss schon.
  11. Sollte ein/e Sch├╝ler/in trotz all dieser M├Âglichkeiten (Fr├╝hwarnung, individuelle Lernbegleitung, drei Pr├╝fungschancen, kleinere Lernpakete) den Aufstieg in die n├Ąchste Schulstufe nicht schaffen, bleiben die positiven Noten erhalten.

Wir sind ├╝berzeugt, dass wir mit der Einf├╝hrung der neuen Oberstufe in unsere Schule die M├Âglichkeit geschaffen haben, dass m├Âglichst viele Sch├╝ler/innen das Ziel, n├Ąmlich die Ablegung der Reife- und Diplompr├╝fung, erreichen. werden.

Dir. Dr. Manfred H├Ąmmerle

Weitere Informationen:
http://www.leitprojekte.berufsbildendeschulen.at/
https://www.qibb.at/de/do/reformvorhaben.html