Startup „Convey“ gewinnt den schulinternen DigBiz Award 2017

Am Donnerstag, 9. Februar 2017 präsentierten die Absolventen des IT-Spezialzweigs ihre sechs Abschlussprojekte vor über 200 Zusehern und einer externen Fachjury. In sehr abwechslungsreich gestalteten Präsentationen lieferten sich die Teams einen spannenden Wettbewerb.

Vor der Verkündung der Sieger zeigte sich Prof. (FH) DI Dr. Regine Bolter, Studiengangsleiterin Informatik der FH Vorarlberg, beeindruckt von den Leistungen der Schülerinnen und Schüler: „HWI-Absolventen werden mit ihrer Ausbildung vorne dabei sein bei der Digitalisierung.“

Als Sieger wurde das Projekt „Convey“, das von Stefan Wirtensohn, Johannes Ludescher, Lukas Bickel und Lovre Vuksan umgesetzt wurde, mit dem schulinternen „DigBiz Award“ ausgezeichnet. Ausgangspunkt war die Problemstellung des Weltkonzerns Microsoft: die Organisation der Transporte von Teilnehmern bei großen Veranstaltungen. Dafür entwickelte das Projektteam die Softwarelösung Convey, die die Planung und Steuerung der Transfers und die Kommunikation mit den Fahrern optimal vereint.
Für Prof. (FH) DI Dr. Regine Bolter, war die Leistung der Projektgruppe, auch in Rückblick auf ihr bisher schon 10-jähriges Mitwirken in der DigBiz Jury, absolut herausragend. Sie betonte das hervorragende Logo-Design, die technische Umsetzung noch aktuellsten Standards und die tolle Präsentation.

Platz zwei belegte das Team Werner Lochmann, Markus Bargehr und Natasa Crnogorac mit ihrem Projekt „ITN-App“. Über diese App kann jeder der 60.000 Tennisspieler mit ÖTV-Lizenz seine aktuelle Rangliste – die ITN (international tennis number) abrufen. Überzeugen konnte das Team unter anderem mit dem hervorragend umgesetzten zusätzlichen Feature, dem „Head-to-Head Vergleich. Darüber kann sich der Nutzer mit den Leistungen von allen Tennisspielern Österreichs vergleichen.

Die „Notfall-App“ für die Sparkasse erreichte den dritten Platz. Mit der sehr gut umgesetzten Technologie in ihrer Lösung konnten Jakob Eiler, Fikriye Özcan und Lukas Illmer überzeugen. Prof. (FH) DI Dr. Regine Bolter ermutigte das Projektteam, ihre hervorragende Idee auch weiteren Unternehmen anzubieten.

Sowohl das Siegerteam als auch die Zweitplatzierten werden im März 2017 beim nationalen DigBiz Award teilnehmen.

Souverän durch den Abend führte Victoria Schneider aus der 4. HWI.

Einen herzlichen Dank an die Unternehmen Blum und inet-logistics für die gesponserten Siegerpreise. Einen besonderen Dank gilt zudem Johannes Berger, Personalleiter Blum, für das Sponsoring einer 4K Kamera für die HWI Digital Business im Wert von über € 5.000.

________________

weitere vorgestellte Projekte:

  • Maria-Barbara Homm Stiftung – Webauftritt: Fabian Roth, Marco Boch, Valentin Lediger
  • VS Rohrbach – Web-Relaunch VS Rohrbach – Mirsad Omerovic
  • Spallenhof Götzis – Web-Relaunch: Andreas Winsauer, Robert Österle, Johannes Blum

 externe Fach-Jury

  • Prof. (FH) DI Dr. Regine Bolter, Studiengangsleiterin Informatik, FH Vorarlberg
  • DI MBA Dominic Depaoli, Russmedia Digital GmbH, Head of Portalmanagement
  • Dr. Irene Erhart-Häntschel, xVise - Manager Organisational Development + HR
  • DI Martin Giesinger, GIKO Verpackungen GmbH, Marketing und Vertrieb
  • Mag. Andreas Renner, IT-Regionalbetreuer, Landesschulrat Vorarlberg

 Projektbetreuer:

  • DI (FH) Dr. Alexander Berzler
  • Mag. Adrian Biatel
  • MMag. Dr. Verena Fastenbauer
  • OStR Mag. Werner Mathis

Zurück News-Archiv