Betriebsführung bei BMW

Die 2bs und das neue Business Kolleg Dig Biz, 1aKK, haben am vergangenen Freitag bei BMW in München an einer lehrreichen und interessanten Betriebsführung teilgenommen. Ausgehend von der spektakulären BMW-Welt, der multifunktionalen Erlebnisstätte nahe dem Olympiapark (und gleichzeitig die meistbesuchte Tourismusattraktion Bayerns!), konnten die Schüler und Schülerinnen einen ausführlichen Blick in die hohe Kunst der Automobilproduktion samt eindrücklicher Beschreibung eines profunden BMW-Mitarbeiters einfangen.

Hunderte Roboter, kilometerlange modernste Fließbänder (samt perfekter Ergonomie), teils fünfstöckige Produktionsanlagen, kaum vorstellbare logistische Meisterleistungen, hohe Sicherheitsstandards sowie sage und schreibe 7700 Mitarbeiter aus 50 Nationen machen das BMW-Werk 1.10 (das Stammwerk seit 1927) zu einem der modernsten Automobil-Produktionsstätten der Welt.

Nicht weniger als 950 Autos der 3er und 4er Reihe und über 3000 Motoren verlassen jeden Tag die beeindruckenden Produktionshallen.

Anschließend begutachteten die beiden diszipliniert auftretenden Klassen noch die weitläufigen Ausstellungshallen mit dem kompletten Mini-Sortiment, der breiten Palette an iCars, dem Rolls Royce-Pavillon, den M-Klasse-Boliden, den schnittigen Motorrädern sowie einer guten alten Isetta aus den 50er Jahren.

Der umsichtige Weiss-Reisen-Chauffeur Michael fuhr die 30-köpfige Schar anschließend in die Innenstadt, wo nach einer kurzen Stadtführung noch eine Schaufensteranalyse auf dem Programm stand.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch an das Kuratorium für die Unterstützung!

Text: Gerhard Nenning

Zurück News-Archiv