Schwerpunkte

Ziel

  • Erhöhung der Chancen der Schüler/innen am Arbeitsmarkt durch Praxisorientierung
  • Handelsschüler/innen "fit machen" für das Berufsleben
  • Potentiale erkennen und nutzen lernen
  • durch mehr Selbständigkeit den Weg zum persönlichen Erfolg finden

Clusterbildung im neuen Lehrplan

  1. Sprachkompetenz
  2. Sozialkompetenz und Persönlichkeitsbildung
  3. Wirtschaftskompetenz
  4. Gesellschaft und Umwelt

Umsetzung

  • Neues pädagogisches Konzept (Input-und Übungsphasen wechseln sich ab)
  • Ganztagesschule mit verschränkten Ganztagesangeboten
  • Modulare Oberstufe (beginnend mit der 2. Klasse)
  • Reduzierung der Fächeranzahl und deren Vernetzung durch Clusterbildung
  • Abwechslungsreiche, kompetenzorientierte Lehr- und Lernformen
  • Stärkung der Sprachkompetenz in Deutsch
  • Praxisorientierte Wirtschaftskompetenz
  • KOEL-Stunden (=kompetenzorientiertes, eigenverantwortliches Lernen) mit Lernbegleitung
  • Klassenrat als lebendiges Selbstbestimmungsorgan
  • zwei Klassenvorstände
  • KV-Stunde und Soziales Lernen stärken die Sozialkompetenz
  • Freifächer und Kreatives Gestalten als Zusatzangebote
  • ÜFA und Abschlussarbeit in der 3. Klasse
  • Stärkung der berufspraktischen Ausbildung durch verpflichtendes Betriebspraktikum im Ausmaß von 150 Stunden
  • Abschlussprüfung